Seitenanfang

Hilfreich

Die Lösung bei starkem Schwitzen

Wenn Braut oder Bräutigam vor lauter Nervosität heftig schwitzen, kann das den schönsten Tag im Leben verderben. Natürlich gilt dies auch für alle andern Menschen, die vor Aufregung leicht ins Schwitzen geraten. Während Schweißflecken beim Mann unter Hemd und dunklem Anzug weniger auffallen, ist dieses Zeichen verständlicher Nervosität beim hellen Brautkleid meist unübersehbar. Was tun, um gerade den schönsten Tag im Leben nicht mit schweißfeuchten Kleidern erleben zu müssen? Der Dermatologe Professor Dr. Christian Raulin von der Laserklinik in Karlsruhe empfiehlt nicht nur bei chronischen, sondern auch bei anlassbezogenen Schwitzattacken die vorbeugende Behandlung mit einer Aluminiumchloridlösung. In der von ihm entwickelten Rezeptur wirkt das Mittel sanft und ohne Hautreizungen. Am besten tragen Braut und Bräutigam die Mixtur schon einige Zeit vor dem großen Tag an mehreren Abenden dünn unter den Achseln und anderen Problemstellen auf. Die Wirkung tritt innerhalb von drei bis vier Tagen ein. Selbst bei größter emotionaler Anspannung ist es dann vorbei mit den lästigen Schweißbächen. Professor Raulin hat seine Antischwitzlösung auf der Grundlage seiner Arbeit mit Patienten entwickelt, die stark unter übermäßigem Schwitzen leiden. Auf Wunsch vieler Betroffener gibt es diese Mischung inzwischen unter der Bezeichnung Sweat-Off frei verkäuflich in Apotheken.

(Quelle: djd/ pt; Foto: djd/Sweat-Off GmbH)