Seitenanfang

Willkommen zum Kaffee

Erdbeer-Quark-Torte

Gäste mit Laktose-Intoleranz zum Nachmittagskaffee zu bewirten oder für sich selbst zu backen, wenn man keinen Milchzucker verträgt, war früher eine richtige Herausforderung. Mit der Entwicklung laktosefreier Produkte jedoch kommt Abwechslung auf den Kaffeetisch. Einfach nachzubackende Rezepte wie das für die laktosefreie Erdbeer-Quark-Torte machen schon beim Backen Freude und schmecken Gästen mit Milchzucker-Unverträglichkeit ebenso wie denen, die Laktose vertragen. Die Zeiten, in denen Extrakuchen gebacken werden mussten, sind dank laktosefreier Backzutaten, wie es sie zum Beispiel von MinusL gibt, endgültig vorbei.

Für den Boden rührt man 100 Gramm Zucker, laktosefreie Butter, Salz, einen Esslöffel Zitronensaft und die Eier cremig. Dann das mit Backpulver vermischte Mehl unterrühren. Die Masse in eine mit Butter ausgestrichene Springform streichen und bei 180 Grad Celsius circa 25 Minuten backen. Den Boden aus der Backform lösen und abkühlen lassen.

Für die Quarkfüllung die Gelatine nach Packungsanweisung in Wasser quellen lassen. Die laktosefreie Quark-Topfen-Zubereitung mit 125 Gramm Zucker, einer Prise Salz, zwei Eigelb, 100 Gramm pürierten Erdbeeren und dem restlichen Zitronensaft verrühren. Die laktosefreie Sahne steif schlagen. Die Gelatine leicht auspressen und unter vorsichtigem Erwärmen auflösen. Die flüssige Gelatine erst mit einem kleinen Teil der Sahne, dann mit dem Rest mischen und unter den Quark heben. Den Boden in eine Springform stellen, die Quark-Sahne-Masse einfüllen, glatt streichen und mindestens zwei Stunden kalt stellen.

Die Erdbeeren waschen. Große Erdbeeren halbieren und den Kuchen damit belegen. Den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und die Torte damit bestreichen. Anschließend die Ringform entfernen. Die Mandeln in einer Pfanne leicht anrösten und den Tortenrand mit den Mandeln dekorieren.

(Quelle: djd/ pt; Foto: djd/ MinusL)