Seitenanfang

Befreiend

Darmentrümpelung

Die Macht des Bauches - Gesundheit beginnt im Darm.
Meist nimmt man ihn nur widerwillig wahr, nämlich dann, wenn er rumort oder zwickt. Ansonsten verschwendet man meist wenig Gedanken an den treuen Schwerstarbeiter im Bauch, den Darm. Tatsächlich verbirgt sich hinter dem muskulösen Schlauch ein hochkomplexes, sensibles Multitalent, dessen Zustand die Gesundheit und das Wohlbefinden erheblich beeinflussen kann. So haben Störungen im Darm - zum Beispiel durch Stress oder ungesunde Ernährungsgewohnheiten - weitreichende Folgen für den gesamten Körper. Umso wohltuender ist gerade im Frühling eine Entlastung des Verdauungsorgans durch den vorübergehenden Verzicht auf feste Nahrung. Für Wohlfühleffekte reicht aber auch schon eine Entlastung des Darms aus - etwa mit leicht verdaulicher Schonkost aus gedämpftem Gemüse und Obst oder mit anderen darmschonenden Gerichten wie etwa Gemüsesuppen.

Egal, welche Form des Fastens man wählt, eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg der Aktion ist eine gründliche Darmreinigung, die durch die regelmäßige Einnahme natürlicher Passagesalze unterstützt wird. Dazu eignen sich abführend wirkende Magnesiumsalze wie Glauber- oder Bittersalz, das zum Glück nicht so bitter schmecken muss, wie sein Name vermuten lässt. Derartige Präparate gibt es mittlerweile auch als fruchtig schmeckendes Sprudelsalz mit ausschließlich natürlichen, reizarmen Inhaltsstoffen in der Apotheke. Das Passagesalz fördert sanft die Ausscheidung und löst effektiv Verdauungsrückstände und Ablagerungen im zur Ruhe gekommenen Darm.

(Quelle: djd/ pt; Foto: djd/ Wörwag Pharma)